https://mobirise.com/

Tsavo Ost
Camps und Lodges

Der etwas grünere Bruder vom Tsavo West

Am 1. April 1948 wurde der Tsavo National Park mit einer Gesamtfläche von 21.812 km² eingerichtet. Im Mai 1949 erfolgte aus administrativen Gründen die Teilung in Tsavo-East- und Tsavo-West-Nationalpark. Vor Ausweisung der Nationalparks war das Gebiet beider Parks im Besitz der Volksgruppen der Orma, Watta, Massai und Kamba, die ihre Siedlungen jeweils aufgeben mussten.

Mit einer Fläche von 11.747 Quadratkilometern ist der östliche Teil etwa 2.000 km² größer als der westliche. Die Bereiche nördlich des dauerhaft wasserführenden Galana River, etwa zwei Drittel des Parks, sind für Besucher nicht zugänglich.


Infos zum Park


Epiya Chapeyu Camp

Das Epiya Chapeyu Camp liegt direkt am Ufer des Galana Flusses, am Fuße des Yatta Plateau, dem längsten Plateau der Welt. Erholen Sie sich im Liegestuhl am Uferstrand, hautnah mit Flusspferden und Krokodilen. Schönes Zeltcamp, wunderschön unter Schatten spendenden Doompalmen, in den Galeriewald am Galana Fluß errichtet. 

Italienische Besitzer betreiben dieses Camp schon viele Jahre und das italienische Ambiente macht sich ganz besonders beim Abendessen bemerkbar.


Tarhi Safari Camp, heute Sentrim Tsavo Lodge

Das Tarhi-Camp hat seinen Namen von der kleinsten Antilope, dem Dik Dik bekommen. Tarhi bedeutet in dem Dialekt der dort lebenden Bevölkerung „Dik Dik".
Das Tarhi Camp liegt an den Sandbänken des Voi Rivers unter Schatten spendenden Boskia Bäumen, mitten in der Wildnis des Tsavo Ost Nationalparks.
Kambi ya Tarhi, wie es in Suaheli heißt, vermittelt Ihnen die Atmosphäre eines Pionier Camps aus alter Zeit mit einigen Annehmlichkeiten der Neuzeit. Strom wird vom Generator und von Solaranlagen geliefert. Jedes Zelt verfügt über eine integrierte Dusche, Toilette und Waschbecken mit fließendem Wasser. Die Zelte sind liebevoll eingerichtet und werden mehrmals täglich gereinigt.

Die Zelte haben alle eine Veranda, von welcher Sie ein nahes Wasserloch und den langsam fließenden Voi River beobachten können. Im Hintergrund sorgen die Taita Hills für eine spektakuläre Aussicht.
Ferner verfügt das Tarhi-Camp über einen offenen Speiseplatz für den Mittagstisch, ein geschlossenes Speisezelt für Frühstück und Abendessen und eine gut sortierte Bar in der Nähe des Lagerfeuers, um sich von den Anstrengungen der Pirschfahrten zu erholen.


Ndololo Safari Camp

Das Camp bietet 20 Zelte mit ein bis drei Betten. Alle sind ausgestattet mit einer Mischung von Klassischem und Modernen.
Es gibt fein gearbeitete, afrikanische Olivenholz Möbel, ergänzt durch moderne Accessoires.
Im Camp wird eine sehr gute und schmackhafte Kost angeboten, die Ihnen auf Wunsch auch im Busch serviert wird. 
Eine gut ausgestattete Bar bietet nach der Safari alles an, was erfrischt oder gute Laune macht.

Die einheimischen Wälder rund um das Camp sind die Heimat der großen Fünf – Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard. In dieser zauberhaften Natur sind Strauße, Zebras, Giraffen und viele andere Tiere zu hause.
Für ihre Sicherheit im Camp ist natürlich zu jeder Zeit gesorgt.

Empfehlen Sie uns weiter!